Musikalischer Klappentext No. 2

Von den Romanen meiner Lieblingsautorin Jane Austen ist Überredung mein absoluter Favorit. Ich liebe die Geschichte um zweite Chancen und Vernunft. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich nicht verwunderlich, dass ich mit Hilfe von Audacity auch hierfür einen musikalischen Klappentext zusammengebastelt habe.

Nun steh´n wir hier – wissen nichts zu sagen.
Einst war´n wir ein Paar, dem die Worte nie reichten.
Ich schau zu dir und kann es kaum ertragen,
wie fremd wir uns sind, weil du denkst,
dass ich den leichten Weg genommen hab …

Schenk mir einen Blick, denn ich warte schon lange.
Viel hat sich geändert, viel ließ sich bewahr´n.
Gönn´ mir nur ein Wort und ich schwöre, ich fange
es auf und  werf´ es zurück – genau wie vor acht Jahr´n.

Ich hoffte sehr, du würdest mich versteh´n,
ließ mich überreden, dich frei zu geben.
Es schien mir fair, denn du solltest geh´n,
um ohne mich als Hemmnis nach Erfolg zu streben.
Vergiss´ deinen Stolz …

Schenk mir einen Blick, denn ich warte schon lange.
Viel hat sich geändert, viel ließ sich bewahr´n.
Gönn´ mir nur ein Wort und ich schwöre, ich fange
es auf und  werf´ es zurück – genau wie vor acht Jahr´n.

Pass auf, dass du dir an all den Frauen, die du kennst,
zum Schluss nicht  die Finger verbrennst!
Genau wie vor acht Jahr´n.   Genau wie vor acht Jahr´n.

Pass auf, dass du dir nicht die Finger verbrennst,
weil du dich selbst nicht mehr kennst.

Katrin Kutsche (März 2015)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s